Sonntag, 10. Juni 2012

Mein erstes eigenes Spinnrad!

Heute ist mein erstes eigenes Spinnrad bei mir eingezogen! :-)))
Kurzentschlossen habe ich mich jetzt doch erst mal für ein gebrauchtes Rad entschieden, an das ich durch die Vermittlung von meiner Filz- und Spinnlehrerin gekommen bin.
Es ist ein ... quietschendes Meerschweinchen ... oder vielleicht auch ein Louet, aber so genau weiß ich das nicht ... es sieht von der Bauweise her so aus wie ein Louet, aber es steht nirgends ein Schriftzug dran.

Ich war ein bißchen ratlos, hab mich jetzt aber doch dazu durchgerungen, zwei Louet-Spulen zu bestellen, da nur die eine, die ransteckte, mit dabei war. Also, falls jemand dies hier liest und weiß, was für ein Rad dies hier ist, wäre ich dankbar für einen Tipp!

Und es war seeehr wackelig, mußte erst mal dran rumschrauben, und einen Riemen fürs Rad gab's auch nicht... Ich habe mir jetzt behelfsmäßig erst mal einen selber geknotet... aus Bakers-Twine von meinem Scrapbook-Bastelzeugs! Und was soll ich sagen? Es hält! :-))


 Aber ein bißchen eiert es beim Treten immer noch ... und wie gesagt, trotz ziemlich viel Öl quiekt es immer noch wie ein hungriges Meerschweinchen, das den Duft frischer Petersilie in der Nase hat...


Und diese merkwürdige Spulenbremse hat leider auch einen Knacks weg und funktioniert nicht mehr richtig... da muß vielleicht mal der Bruder ran und was Neues basteln...
ABER: Hab nach etlichen Fehlversuchen (und noch viiiieeel mehr Öl!!!) das ganze Ding doch zum Laufen gebracht und einen recht ansehnlichen Faden gesponnen!! :-))))
Und nachdem ich schon anfangs dachte: "Oh je, was hast du dir da nur für einen Ranz ins Haus geholt...", bin ich mittlerweile schon recht angetan, denn man sitzt relativ gerade dran, was meinen doch etwas angeschrotteten Rücken freut! Und die Einzugsöffnung ist größer als beim Ashford (mein derzeitiges Leihrad, was ich aber bald wieder hergeben muß) und die Spule ist ja auch wesentlich größer, ein weiterer Pluspunkt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen